Willkommen auf der offiziellen Seite vom Team Köniz


Aktuelle News


Sonntag, 3. Juni 2018 - 2009er Challenge im Stade de Suisse

Download
In Zusammenarbeit mit den Vereinen möchten der BSC Young Boys und wir einen weiteren interessanten Sichtungsanlass ins Leben rufen. 2018 findet erstmals die 2009er Challenge statt. Wir werden bei diesem Event tatkräftig vom Mittelländischen Fussballverband (MFV) unterstützt. Teams aus den Vereinen des MFV, sowie Mix-Teams mit Talenten aus kleineren Vereinen, bestehend aus Spielerinnen und Spielern mit Jahrgang 2009, haben ihren Auftritt auf der ganz grossen Bühne. Austragungsort der 2009er Challenge wird das Stade de Suisse sein. Wir freuen uns auf einen unvergesslichen Anlass mit vielen tollen Spielen und interessanten Begegnungen.
NW_Einladung2009erChallenge_180603.pdf
Adobe Acrobat Dokument 156.1 KB

Rückblick auf die Pfingstturniere

 

 

5 Spieler unserer FE13 waren Teil des Team Bern, welches am Cordial Cup in Kitzbühel antrat. An diesem europäischen Spitzenturnier belegte das Team schlussendlich den 26. Platz, bei einem Teilnehmerfeld von 48 Mannschaften.

Bei der FE12 stand an diesem Wochenende ein Doppeleinsatz auf dem Programm. Am Samstag spielte man das Derby gegen YB. Nach einem schwachen und trägen ersten Drittel, vermochten wir uns zusehends zu steigern. In Schwung kamen wir aber erst im letzten Drittel. Trotzdem vermochten wir unsere erste Saisonniederlage nicht mehr abzuwenden. YB gewann verdient mit 4-3. 

Am Sonntag traten wir beim Pfingstmasters in Luzern auf. Gegen ein starkes FC Luzern waren wir im ersten Spiel chancenlos. 0-5 hiess das Resultat zum Schluss. In der Folge gelang uns eine klare Leistungssteigerung. So gewannen wir die weiteren Gruppenspiele (gegen Bellinzona, Aarau, Team Bosnia und Team Zugerland) allesamt verdient und qualifizierten uns somit souverän für die 1/4 Finals. Dort vertreten waren Eintracht Frankfurt, SC Freiburg, FC Basel, GC, FC St. Gallen, FC Luzern, FC Winterthur und das Team Köniz. Unser Gegner in der KO-Runde war der FC Basel. Der FC Basel war leicht feldüberlegen. Chancen waren aber auf beiden Seiten Mangelware. Schlussendlich reagierte ein Spieler des FC Basel , nach einem abgefälschten Cornerball, am Schnellsten und besiegelte mit dieser Aktion die 0-1 Niederlage. Eine gute Turnierleistung fand ein jähes Ende.

Die E11 trat an einem Pfingstturnier - mit vorwiegend regionalen Mannschaften - in Emmenbrücke auf. 7 Siege, in 7 Spielen und über 40 erzielte Tore standen zum Schluss der Gruppenspiele zu Buche. Das Finalspiel konnte man, gegen die bosnische Mannschaft Travnik, ebenfalls souverän mit 5-1 für sich entscheiden. 

Ebenfalls am Pfingstmasters in Luzern nahm unsere E10 Talentauswahl teil. Dabei vermochten wir alle 3 Gruppenspiele zu gewinnen (gegen die FCL Löwenschule, SC Kriens und FCZ Letzikids). Im Viertelfinale gingen wir, gegen den FC Basel, schnell mit 2-0 in Führung. In der Folge schien es nur noch unser Ziel zu sein, das Resultat über die Runden zu bringen. Und so entwickelte sich eine hektische Schlussphase. Wir siegten mit 2-1. In den Halbfinals stand uns dann das starke FC Luzern gegenüber. 3 Gegentore in kurzer Zeit brachte uns auf die Verliererstrasse. Im Spiel um Platz 3 ging es darum, ob es uns gelingen würde, doch noch einen Pokal zu ergattern. Gegen den FC Schaffhausen lagen wir lange mit 0-1 in Rückstand. Doch in den letzten 3 Spielminuten gelangen uns noch 2 Tore und wir sprangen doch noch auf den viel umjubelten Podestplatz. Wir zeigten heute guten und schnellen Fussball. Doch wir machten auch die Erfahrung, dass wir lernen müssen, überall auf dem Platz technisch sauber zu arbeiten, auch wenn der Druck enorm gross ist. 

 (Artikel veröffentlicht am 25.05.2018) 


Weiter nur Siege im Mai

 

Auch das Auffahrtswochenende und der Muttertag verliefen erfolgreich beim Team Köniz. 

Die U15 setzte sich bei Old Boys Basel souverän mit 6-1 durch. In der Phase, in der viele Spieler, im Hinblick auf die U16, gewisse Trainingssequenzen bei YB, Thun oder in Fribourg absolvieren und um ihre weitere Zukunft im Junioren Spitzenfussball vorspielen, sind solche Leistungen nicht selbstverständlich. Im Anbetracht dieses Umstandes spielen unsere U15 Jungs, mit 6 Siegen und 3 Niederlagen, eine ansprechende Rückrunde.

Die FE14 bestritt an diesem Wochenende ein Testspiel gegen den FC Zürich Üetliberg. Im ersten Drittel waren wir Feldüberlegen und konnten uns auch einige gute Torchancen herausspielen. Doch wir hatten auch zu viele Ballverluste und waren in einzelnen Situationen zu wenig konzentriert. So lagen wir zur ersten Pause mit 0-3 in Rückstand. Wir betrieben einen grossen Aufwand, um endlich selber zu scoren. Doch gute Chancen blieben ungenutzt. Der Ball landete an der Latte, am Pfosten und am Lattenkreuz, jedoch nicht im Tor. So lagen wir auch nach 2 Dritteln noch immer mit 0-3 in Rückstand. Der Glaube blieb. Und so machten wir weiter Druck und mit einem Mal kam auch der Erfolg. In der 87. Minute trafen wir per Elfmeter sogar zum 4-3 Sieg. Ein grosser Effort des Teams wurde schlussendlich doch belohnt. 

Die FE12 gewann ihr Meisterschaftsspiel gegen FC Thun Aare- Chisetau mit 4-1. Wir zeigten eine gute Teamleistung, bei der sich alle Spieler aktiv einbrachten. Unsere Leistung war bei diesem Spiel ein Steigerungslauf. Und so kamen wir zum 5. Sieg in der Rückrunde (bei einem Unentschieden und 0 Niederlagen).

Die E11 gewann ihr Spiel gegen das Team Oberland mit 10-0. Wir hatten viel Ballbesitz. Doch wir wurden durch einen sehr defensiv eingestellten Gegner stark gefordert. Wir mussten schnell und präzise spielen, um zum Erfolg zu kommen.

(Artikel veröffentlicht am 13.05.2018) 


Information

Für die Teilnehmer des Talent-, Förder- und Sichtungstrainings Jahrgang 2008/09

Der Selektionstermin vom Mittwoch, 9. Mai 2018 verschiebt sich auf den Mittwoch, 23. Mai 2018. Dafür entfällt ein weiterer Selektionstermin vor den Sommerferien. Der nächste Selektionstermin wird dann vor den Herbstferien sein.


Perfekter Start in den Mai

Es lief auch an diesem Wochenende beim Team Köniz wieder rund. All unsere Teams konnten sich über Siege freuen! Ein hoch spannendes Spiel entwickelte sich bei der U15. Die Gäste aus Nyon konnten, in einem ausgeglichenen Spiel, in Führung gehen.  In der zweiten Halbzeit konnten wir auf diesen Rückstand reagieren. Und wie! Innerhalb von 8 Minuten vermochten wir 3 Tore zu erzielen und lagen mit 3-1 in Front. Doch auch das Team Vaud la Côte war um eine Antwort nicht verlegen. Sie brauchten wiederum nur 2 Minuten, um das Spiel wieder auszugleichen. Es kam zum grossen Showdown und dem Happyend für uns. In der Nachspielzeit wurde Solomon im Strafraum gefoult. Er versenkte den Elfmeter souverän - sein 38. Tor in dieser Saison. 

Sehr überzeugend gestaltete unsere FE14 das erste Drittel gegen den FC Biel. Wir waren dem Gegner in allen Belangen überlegen. Im Angriffsdrittel stellten wir uns oft zu kompliziert an oder zeigten uns etwas zu verspielt, um über mehr Tore jubeln zu können. Erst im letzten Drittel glich sich das Spielgeschehen etwas aus. Wir vermochten das Tempo der ersten beiden Drittel nicht mehr aufrecht zu erhalten, hielten den Ball zu lang am Fuss und verwickelten uns zu oft in Duelle. Trotz alledem sahen die Zuschauer einen guten Auftritt der Heimmannschaft und einen absolut verdienten 7-2 Sieg.

Ein rasantes zweites Drittel legte unsere FE13, im Derby gegen den BSC Young Boys, auf den Platz. Nachdem sich beide Teams im ersten Drittel (1-1) über weite Strecken neutralisiert hatten und es zu wenig Tormöglichkeiten kam, endete das Mitteldrittel gleich mit 6-1 für das Team Köniz. Viel Tempo, schnelle Kombinationen, ein gutes Umschaltspiel und die nötige Effizienz standen am Ursprung dieses überzeugenden Drittels. Im letzten Drittel war die Luft bei unserem Team dann etwas draussen. YB hatte nun mehr vom Spiel und auch die besseren Chancen. Doch es fiel kein Tor mehr und so hiess die Endscore 7-2.

Als hartnäckigen Gegner erwies sich YB Stadt beim Spiel unserer FE12. Der knappe 4-3 Sieg war aufgrund der Leistung im ersten Drittel verdient. Die Fortsetzung dieses Spiels war dann aber nicht mehr zufriedenstellend. Die mangelnde Laufbereitschaft und die geringen Zweikampfwerte verhinderten ein gutes und dominantes Spiel. 

Die E11 gewann ihr Meisterschaftsspiel gegen Thun Süd mit 7-1. Der Gegner forderte uns in den Zweikämpfen. Unter diesem Druck arbeiteten wir technisch oft nicht sauber. Es wollte nicht so recht ein Spielfluss mit schnellen Kombinationen aufkommen. Schlussendlich war es ein Sieg mit viel Arbeit aber wenig Glanz.

(Artikel veröffentlicht am 06.05.2018) 


Durchzogenes Wochenende

Es war eine gute Rückrunde, welche unsere U15 bislang spielte. Nun haben wir jedoch innerhalb von 4 Tagen unsere Bilanz massiv verschlechtert. Am Mittwoch verloren wir das Nachtragspiel gegen den FC Meyrin mit 2-4. Gegen den Tabellenletzten stimmte die Einstellung und Leistung nicht. So kamen wir auch zu keinen Punkten. Am Wochenende wartete der FC Biel auf unsere U15. Wir mussten früh ein Gegentor hinnehmen, versuchten immerfort Druck zu machen. Doch anstatt einem eigenen Torerfolg gelang dem FC Biel in der Nachspielzeit noch das 2-0. 

In einer vorzüglichen Verfassung präsentierte sich unsere FE14. Gleich 18-4 gewann unser Team gegen das Team TOBE. 

Die FE13 spielte gegen YB Stadt, welches heute mit YB Spielern verstärkt, gegen uns antrat. Es entwickelte sich ein schnelles und intensives Spiel. Wir vermochten unsere Vorteile in den ersten beiden Dritteln nicht auszunützen. So stand es nach zwei Dritteln 5-5. Im letzten Drittel war YB Stadt dann überlegen und konnte zum Schluss einen 9-7 Sieg bejubeln. 

Unsere Spieler der FE12 wurden in 2 Teams der Partnerschaft Bern aufgeteilt. Das Team A (mit 6 Spielern vom Team Köniz) spielte beim Tourbillon Challenge in Sion und konnte viele wertvolle Erfahrungen, auch gegen ausländische Teams, sammeln. Das Team B spielte das Meisterschaftsspiel von YB gegen den FC Thun Aare- Chisetau. 

Die E11 gestaltete ihr 2. Meisterschaftsspiel überlegen und gewann gegen das Team Emmental mit 15-1.

Die E10 Talentauswahl spielte am Sonntag am Leistungsvergleich in Aarau. Stark gefordert wurden wir bereits beim ersten Spiel gegen die FCZ Letzikids. Uns gelang ein ansprechendes Startspiel. Wir mussten uns schlussendlich aber knapp mit 2-3 geschlagen geben. Gegen GC tun wir uns in diesem Jahrgang sehr schwer. Die Niederlage hätte auch durchaus höher als 0-3 ausfallen können. Dem FC Aarau (5-0) und FC Wohlen (0-0) waren wir klar überlegen. Zum Turnierabschluss zeigten wir gegen den FC Basel eine gute Leistung. Wir waren mehr in Ballbesitz. Wir erspielten uns ein klares Chancenplus. Doch die Basler zeigten sich äusserst effizient und gewannen dieses Spiel mit 3-1. Wir konnten einmal mehr, bei einem tollen Turnier, viel lernen. 

(Artikel veröffentlicht am 30.04.2018) 


Ein famoses Team Köniz Wochenende

Die Sonne schien an diesem Wochenende am Himmel. Sie schien aber auch beim Team Köniz. Alle Teams konnten sich über Siege freuen, trotz teilweise durchaus nicht geringen Herausforderungen.  

Die U15 konnte ihren guten Lauf auch gegen den starken Tabellenzweiten, das Team Vaud Riviera Chablais, fortsetzen und dank einer überzeugenden Teamleistung einen 1-0 Sieg erringen. Ein toller Angriff, welchen wir mit einem Kopfballtor abschliessen konnten, brachte uns den nächsten Sieg.

Bei der FE14 stand das Derby gegen YB auf dem Programm. Die Vorzeichen waren insofern besonders, dass YB, wie auch wir 4 Spieler bei diesem Spiel nicht einsetzten, da diese am Sonntag mit  dem Partnerschafts-Team (Bern-Fribourg) gegen das Partnerschafts-Team des FCZ spielten. Daraus resultierte ein gewisser Personalengpass. So spielten 2 unserer Spieler heute bei YB. Wir setzten dagegen 2 Probespieler ein. Für uns entwickelte sich ein Spiel vieler vergebenen Chancen. Trainer und Zuschauer dachten wohl des Öfteren an die Fussballweisheit "wer die Tore nicht macht, der fängt sie dann irgendwann ein" oder an das Fazit "wir haben gut gespielt, aber...". Doch durch die gute Moral und das stete dran bleiben, gelang uns 10 Minuten vor Schluss der 4-3 Siegtreffer.

Keine Diskussionen gab es beim Spiel der FE13. Wir spielten zwei starke Drittel. Vor allem im Mitteldrittel spielten wir fantastischen Fussball und liessen den Thunern keine Chance (7-0). Im Abschlussdrittel war die Luft etwas aus dem Spiel. Dies war sicher der hohen Laufintensität und dem hohen Tempo der ersten beiden Drittel, verbunden mit der grossen Hitze, geschuldet. Trotzdem resultierte schlussendlich ein souveräner 14-3 Sieg.

Einen starken Auftritt lieferte auch die FE12 in Bützberg, gegen das Team TOBE, ab. Wir konnten uns eine Vielzahl an Torchancen kreieren und gewannen auch in der Höhe verdient mit 8-1.

Die E11 war bei ihrem ersten Meisterschaftsspiel stark gefordert. Gegen das aufsässige Team Oberaargau vermochten wir uns schlussendlich doch mit 5-1 durchzusetzen. Dieses Ergebnis rundete ein hervorragendes Team Köniz Wochenende wunderbar ab.

(Artikel veröffentlicht am 22.04.2018) 

Die FE12 nach dem Sieg gegen das Team TOBE

Die FE13 an diesem erfolgreichen Wochenende, nach ihrem Spiel gegen den FC Thun Berner Oberland


Die TK Teams spielen weiterhin erfolgreich Fussball

Erneut kann das Team Köniz auf ein erfolgreiches Wochenende zurückblicken. Im vierten Rückrundenspiel gewann unsere U15 zum dritten Mal. Auch gegen die kampfbetonte Spielweise der Jurassier konnten wir uns durchsetzen und mit einem 3-1 Sieg, gegen das Team Jura, wieder mit 3 Punkten nach Hause nach Bern fahren.

Auf dem Spielplan der FE14 stand die Begegnung Team Köniz - YB Stadt. Da YB Stadt grosse Personalprobleme hatte, mischten wir die Teams. So standen sich heute zwei zusammengewürfelte  Mannschaften aus Spielern von YB, YB Stadt und Team Köniz auf dem Platz gegenüber. So ist die 4-8 Niederlage mit einem Augenzwinkern hinzunehmen, da beim Gegner auch 8 unserer Spieler im Einsatz standen. 

Zu einem souveränen Sieg kam auch die FE13. Konnten wir im ersten Drittel die Überlegenheit gegen das Team ANF Montagne noch nicht in Tore ummünzen, fielen die Tore danach in regelmässigen Abständen. So stand es beim Schlusspfiff 9-1 für das Team Köniz.

Ein sehr intensives und gutes Spiel erlebten die Zuschauer an diesem Wochenende im Liebefeld, beim Derby Team Köniz - BSC YB der FE12. Vor allem im ersten Drittel traten wir dominant auf. Da konnten wir uns den Grundstein für den verdienten 3-1 Sieg legen. Die Freude über die Leistung und das Resultat war, bei strahlendem Wetter, gross.

Ein besonderes Erlebnis durfte an diesem Wochenende die E11 geniessen. Das Startturnier der Stützpunktmeisterschaft (mit den Gastteams YB und Team Seeland) fand nämlich in der Stockhorn Arena des FC Thun statt. Vermochten wir die Gruppenspiele noch überlegen zu gestalten, so erlebten die Zuschauer im Final, gegen den Stützpunkt Thun Süd, einen grossen Fight, welchen wir erst im Elfmeterschiessen für uns entscheiden konnten.

(Artikel veröffentlicht am 16.04.2018) 

Erfolgreiches Oberland Wochenende

Gleich 3x hiess an diesem Wochenende unser Gegner FC Thun. Unsere U15 spielte im altehrwürdigen Lachen-Stadion gegen die Altersgenossen aus dem Oberland. Die Rasenqualität hatte nicht mehr Super League Niveau. Trotzdem gelang uns eine gute Leistung in der ersten Halbzeit. Einzig die Chancenauswertung war ungenügend. Schlussendlich gewannen wir verdient mit 3-1.

Die FE14 spielte gegen FC Thun Oberland. Zur Spielmitte stand es, trotz spielerischer Überlegenheit, nur 1-0. Zum Einen machten die Thuner die Räume eng, auf der anderen Seite vergaben wir etliche hochkarätige Tormöglichkeiten. Während wir Tempo, Präzision und Zielstrebigkeit immer weiter steigerten, baute Thun immer mehr ab. So gewannen wir schlussendlich - auch in der Höhe verdient - mit 13-0.

Unsere FE13 spielte auf dem Weissenstein gegen den FC Thun Aare-/Chisetau. Im ersten Drittel zeigten wir uns noch zurückhaltend. Durch zwei frühe Tore führten die Thuner zur ersten Pause nicht unverdient mit 2-0. Ganz anders präsentierte sich unser Team im zweiten Drittel. Wir waren aktiv und spielten guten und schnellen Fussball. So führten wir eine grosse Wende herbei. Zur zweiten Pause lagen wir mit 5-2 in Führung. Im letzten Drittel sank das Niveau bei beiden Teams. Spielfluss wollte kaum noch aufkommen. Trotzdem konnten wir uns schlussendlich über einen verdienten 7-3 Sieg freuen. 

Unsere FE12 spielte an diesem Wochenende auswärts gegen den FC Biel. Im ersten Drittel hatten wir Mühe, Zugriff zum Spiel zu erhalten. Da war Biel überlegen. Im zweiten Drittel kamen wir richtig gut ins Spiel, welches wir, durch ein sehenswertes Tor, auch mit 1-0 für uns entscheiden konnten. Im 3. Drittel vermochten wir die gute Leistung aus dem zweiten Drittel fortzuführen. Uns gelang auch das 2-0. In der zweiten Hälfte dieses Drittels machte dann aber Biel wieder viel Druck und konnte das Spiel schlussendlich noch ausgleichen. 

Ebenfalls ins Berner Oberland ist unsere E11 gereist. Dieses Mal ging es aber nicht darum, Auflagen zu erfüllen oder Duelle zu gewinnen. Viel mehr waren beim Team-Wochenende in Frutigen verschiedene lockere sportliche Aktivitäten,  interessante Gespräche, viel Lachen und etwas weniger Schlaf angesagt. Das tolle Wetter gab diesem Ausflug einen würdigen Rahmen.

(Artikel veröffentlicht am 11.04.2018) 

Die E11 bei ihrem Team-Wochenende in Frutigen


Ein interessantes Experiment der E11 am Osterturnier

Unsere E11 trat am Karfreitag am Osterturnier in Fribourg an. Dieses Turnier nutzten die Trainer für ein Experiment. Dieses sah vor, dass die Spieler jeweils eine kurze Matchansprache vom Trainer erhielten. Auch die Aufstellungen war vorgegeben, so dass jeder Spieler zu gleich viel Einsatzminuten kam. Während dem Spiel sagten die Trainer jedoch kein Wort. Das hatte grosse Auswirkungen auf unser Spiel. Zwar sprachen die Spieler mehr miteinander. Doch die Spieler waren passiv und oft auch gedanklich und in der Entscheidungsfindung träge. Grundprinzipien wurden nicht mehr umgesetzt. Die Raumaufteilung war schlecht, weil die Spieler nur noch ballorientiert agierten. Dies steigerte sich im Verlauf des Turniers immer mehr. Es war erstaunlich, wie wir vieles einfach geschehen liessen, ohne selber Einfluss zu nehmen. Je länger das Turnier dauerte waren unsere Auftritte zunehmend ohne Plan und Geschick. Das Team schien ein Programm, zum Schluss völlig uninspiriert und mit nur wenig Emotionen, abzuspulen. Vor allem am Nachmittag war auffällig, dass wir uns dem Niveau unserer Gegner anpassten. Gegen schwächere Gegner waren wir nicht besser. Gegen die stärkeren Gegener steigerten wir uns dann aber wieder. So gelang uns, im Spiel um Platz 3 (für das wir uns tatsächlich noch qualifizierten), gegen Lausanne, ein gutes Spiel. Wir kamen zu vielen Torchancen, verloren schlussendlich - nach einem 0-0 während der regulären Spielzeit - im Elfmeterschiessen.

 

Trotz einem spielerisch versönlichen Abschluss bleiben die Eindrücke und Bilder, wie das Team und jeder einzelne Spieler, ohne das Coaching, oft verloren und hilflos wirkte. Aus diesem Experiment dürfte sich ein grösseres Lernfeld eröffnen. So dass die Spieler weniger auf fremde Aktivierung angewiesen sind und mehr aus eigenem Antrieb handeln.

(Artikel veröffentlicht am 03.04.2018) 


Ein fast perfektes Wochenende

Die Bilanz von diesem Wochenende war topp. 4 Siege und ein Unentschieden stand am Ende des Tages für unsere Teams zu Buche. Die U15 konnte ein hart umkämpftes Spiel, gegen den FC Solothurn, mit 2-1 gewinnen. Durch ein Eigentor gerieten wir zwar zuerst in Rückstand. Wir zeigten uns aber geduldig und der Ball lief phasenweise gut durch unsere Reihen. Schlussendlich konnten wir uns für eine gute Leistung belohnen und das Spiel noch drehen. 

Die FE14 geriet ebenfalls in Rückstand. Dies sogar mit 0-2. Dieses Zwischenresultat entsprach aber nicht dem Spielgeschehen, denn wir starteten gut in die Partie. Wir bestimmten das Spiel. Die Neuenburger wurden einzig durch ein paar schnelle Konter gefährlich. Wir vermochten im letzten Drittel das Spiel verdientermassen noch auszugleichen. Wir standen sogar dem Siegtreffer noch sehr nahe.

Etwas chaotisch verlief der Ausflug unserer FE13 nach Meyrin. Vor Ort stand keine Garderobe bereit, der Schiedsrichter fehlte und auf welchem Terrain gespielt werden sollte, wusste bis kurz vor Anpfiff auch niemand. Eine solche Matchvorbereitung kann auch als Herausforderung und als Lernfeld verstanden werden. Und unser Team zeigte dabei keinerlei Schwierigkeiten. Nach 10 minütigen Verspätung startete das Spiel. Wir waren von der ersten Minute an voll präsent und leistungsfähig. Obwohl wir heute auf einen hartnäckigen Gegner trafen, war der Sieg nie in Gefahr.

Ebenfalls ein Comeback feierte unsere FE12 gegen den FC Thun Oberland. Nach dem ersten Drittel lagen wir noch mit 1-3 zurück. Wir waren zwar mehr in Ballbesitz, wussten damit aber noch nicht viel anzufangen. Die Thuner waren aggressiver und entschlossener in den Zweikämpfen und wurden durch schnelle Konter immer wieder gefährlich - alle 3 Thuner Tore kamen so zustande. Doch wir vermochten uns zu steigern und verkürzten im Mitteldrittel auf 2-3. Im letzten Drittel waren wir dann spielbestimmend und dominierten den Gegner. Kurz vor Schluss gelang uns noch der 4-3 Siegtreffer, welcher nach dem leistungsmässigen Steigerungslauf auch verdient war.

Die E11 bestritt ein Testspiel, ebenfalls gegen den FC Thun Oberland. Auch wenn wir uns im Spiel auch immer wieder gewisse Pausen gönnten, so waren wir dem Gegner doch stets überlegen. Wir trafen in regelmässigen Abständen und so resultierte schlussendlich ein 15-1 Sieg bei diesem Test.

(Artikel veröffentlicht am 25.03.2018) 


Die FE14 und E11 überzeugten

Unsere U15 trat an diesem Wochenende beim unangefochtenen Spitzenreiter, Concordia Basel (16 Spiele, 16 Siege) an. Uns gelang eine gute Leistung. Wir hatten spielerisch überzeugende Phasen. Wir kamen zu etlichen guten Torchancen. Doch die mangelhafte Effizienz, wie auch zu viele individuelle Fehler, verhinderten ein positiveres Resultat.

Zu einem nie gefährdeten Sieg kam unsere FE14, in ihrem 3. Meisterschaftsspiel. Unsere Überlegenheit, gegen den FC Thun Aare-/Chisetal schlug sich bereits im ersten Drittel im Resultat nieder (5-0). Schlussendlich gewannen wir mit 9-2, wobei sich 7 Spieler als Torschützen auszeichnen konnten. 

Ein sehr intensives Spiel erlebte unsere FE13 in ihrem ersten Meisterschaftsspiel der Rückrunde. Das starke Servette, welches alle ihre Vorrundenspiele gewinnen konnte (mit einem Torverhältnis von 114-36) war zu Gast im Liebefeld. Die Genfer siegten verdient. Doch die 0-6 Niederlage fiel sicherlich zu hoch aus, da auch wir uns etliche gute Tormöglichkeiten erspielen konnten und die Gegentore zum Teil etwas unglücklich zu Stande kamen. 

Bereits um 5.30 Uhr fuhr der Car vom Stade de Suisse los Richtung Wallisellen, wo unser FE12 Team an einem internationalen Turnier ihren Auftritt hatte. Auch wenn viele Resultate knapp waren, so vermochte unser Team nur selten zu überzeugen. Nach 2 Siegen (gegen den FC Winterthur und Old Boys Basel), einem Unentschieden (FC Wallisellen) und drei Niederlagen (FC Zürich, FC Ravensburg, FC St. Gallen) belegten wir in der Gruppe den 5. Rang. Im Spiel um Platz 9 unterlagen wir YB, nach einer schwachen Leistung, klar. Da unser Kader, bei diesem Turnier, klein war, kamen alle Spieler zu viel Einsatzzeit und wertvollen Erfahrungen.

Zu gleich früher Stunde musste Tags darauf unsere E11 den Weg Richtung Wallisellen unter die Räder nehmen. Die Wetter- und Platzverhältnisse (die meisten Spiele fanden auf Naturrasen statt) hatten sich, im Vergleich zum FE12 Turnier, noch einmal verschlechtert (Schneefall in der Nacht). Doch auch von diesem Umständen liess sich unser Team nicht beirren. Nach 5 Siegen (gegen FC Ravensburg, FC Winterthur, FC St. Gallen, Old Boys Basel und FC Solothurn) und einer knappen Niederlage (FC Zürich) stand das Team, nach den Gruppenspielen, auf Platz 1. In den Halbfinals, gegen den FC Basel, kamen beide Teams zu etlichen Torchancen. Die Basler zeigten sich diesmal effizienter und gewannen mit 2-0. Im Spiel um Platz 3 setzten wir uns dann, gegen das starke FC Luzern, mit 4-2 durch. Somit hat sich unser E11 Team auch im 15. Turnier (Halle und Draussen) dieses Winters unter den ersten 4 platziert (darunter 11x im Final).

(Artikel veröffentlicht am 19.03.2018) 


Durchzogenes Team Köniz Wochenende

Nach der Spielabsage vor einer Woche startete unsere U15 nun an diesem Wochenende in die Rückrunde. Auf den 0-1 Rückstand, gegen das Team Vaud Yverdon Region et Broye, vermochte das Team gut zu reagieren und so konnten wir, mit der nötigen spielerischen Überlegenheit, das Spiel schlussendlich doch noch mit 5-1 gewinnen. Trotz diesem Startsieg gibt es für das Team noch viel Luft nach oben. 

Eine nicht alltägliche Anreise wählte die FE14 für ihr Meisterschaftsspiel in Meyrin. Und zwar ging die Reise mit dem Zug nach Genf. Das Vorhaben, sich nach den Reisestrapazen auch mit 3 Punkten zu belohnen, gelang. Jedoch war viel Geduld gefragt. Nach 2 Dritteln stand es noch immer 0-0, ehe uns im Schlussdrittel doch noch 3 Tore gelangen.

5 Spieler unserer FE13 bestritten zum Abschluss des zweiwöchigen Zusammenzuges der FVBJ Auswahl ein Spiel gegen die Walliser Auswahl (5-3 Sieg). Die restlichen Spieler bestritten ein Blitzturnier auf dem Neufeld. Da uns nur noch ein sehr kleines Kader zur Verfügung stand, kamen alle Spieler zu sehr viel Einsatzzeit. Uns gelangen ein paar schön herausgespielte Tore. Trotzdem war unser spielerisches Niveau heute eher bescheiden. Vor allem die Passqualität war ungenügend.  Schlussendlich stand ein 0-1 gegen YB, ein 3-3 gegen den FC Wohlen und ein 1-2 gegen das Team IFV Luzern Nord auf der Resultattafel. 

Auch die FE12 hatte an diesem Wochenende einen "geteilten" Auftritt. 5 Spieler unserer FE12 spielten mit dem Team Bern ein Turnier in Luzern. Dort scheiterte man im 1/4 Final am FC Luzern nach Elfmeterschiessen. Das Team Köniz spielte mit einem Mischteam, ergänzt durch Spieler von YB Stadt, den Young Star Cup in Zollikofen. Unser Auftritt war dabei äusserst mangelhaft. So verloren wir jedes Spiel (gegen FC Thun, FC Zürich und FC Bern) absolut verdient.

Die E11 bestritt ein Testspiel gegen den FC Aarau. In einem intensiven Spiel entschieden wir jedes Drittel für uns und konnten schlussendlich einen 8-1 Sieg feiern. 

Für die E10 Talentauswahl stand das mittlerweile traditionelle Kunstrasenturnier auf dem Neufeld auf dem Programm. Bereits im Vorfeld war uns bewusst, dass wir in jedem Spiel stark gefordert sein werden. Während dem ganzen Turnier erreichten wir nicht 100%. Vor allem in der Offensive fehlte heute oft Biss, Tempo und Durchschlagskraft. Dafür zeigten wir uns defensiv stabiler, als in den vergangenen Monaten (5 Gegentore in 8 Spielen). Dass wir doch Tore erzielen können, zeigten wir im abschliessenden Platzierungsspiel gegen YB. Beim 3-0 Sieg gelangen uns mehr Tore, als in den 7 Spielen zuvor (2). 

(Artikel veröffentlicht am 11.03.2018) 


Gelungener Meisterschaftsstart der FE14. Die E11 mit einem prestigeträchtigen Turniersieg

Der Winter verhinderte den Rückrundenstart unserer U15, sowie das Testspiel unserer FE12 gegen den FC Basel. Beide Spiele mussten wetterbedingt abgesagt werden.

Dafür ist die FE14 an diesem Wochenende in den Meisterschaftsbetrieb eingestiegen. Dies bedeutete für das Team auch das erste Meisterschaftsspiel im 11er-Fussball. Das Tempo war in diesem Spiel von Beginn an hoch. Gestaltete sich das Spiel anfänglich noch ausgeglichen, so war der Bann nach dem ersten Tor gebrochen. Nach zwei Drittel führten wir mit 6-0. Im letzten Drittel liessen wir - bzw. wohl auch die Kräfte - etwas nach. Das Schlussdrittel verloren wir dann mit 0-1. Trotzdem können wir auf einen gelungenen Auftritt zurückblicken, gegen einen Gegner, der uns viel abverlangte.

5 Team Köniz Spieler der FE13 spielten in der FVBJ Auswahl (Auswahl Bern-Jura). Gegen die Auswahl Neuenburg kam die FVBJ Auswahl zu einem 7-2 Sieg. Unsere restlichen FE13 Spieler, spielten mit den Spielern von YB, welche sich nicht in der Auswahl befanden, gegen den FCZ. Der FCZ war unserem Mischteam deutlich überlegen. Die 2-8 Niederlage war die logische Folge.

Einen grossartigen Turniersieg vermochte unsere E11 zu erringen. Beim Kunstrasenturnier auf dem Neufeld trafen viele E11 topp Teams der Schweiz aufeinander. Wir zeigten offensiv einen erfrischenden Fussball mit vielen tollen Aktionen. Defensiv zeigten wir uns stabil und zweikampfstark. Das führte zu Siegen gegen Team AFF (3-2), GC (3-0), FC Basel (3-0), Team Zugerland (3-1) und FC Winterthur (4-2) und einem Unentschieden gegen Old Boys Basel (1-1). Da wir mit diesen Resultaten die Gruppe als Sieger abschliessen konnten, durften wir zum grossen Finale gegen die FCZ Letzikids  auflaufen. Die Zürcher hatten ihre Gruppe überlegen gewonnen (6 Spiele, 6 Siege, 32-4 Tore). Und doch gelang es uns, auch in diesem Spiel die Oberhand zu gewinnen. Wir konnten den Final mit 1-0 für uns entscheiden. Der Jubel war nach 140 Minuten, mit intensivem Fussball, gross.

(Artikel veröffentlicht am 04.03.2018) 

Schlusstabelle des nationalen E11 Turniers auf dem Neufeld.


Ein erfolgreiches Vorbereitungs-Wochenende

All unsere Teams, welche an diesem Wochenende im Einsatz standen, vermochten zu überzeugen und zu gewinnen. Die FE14 gewann in Basel gegen Old Boys mit 7-2. Bis auf die ersten 10 Spielminuten waren wir dem Gegner überlegen und kamen zu vielen Torchancen.

Die FE13 spielte gegen die kantonale Auswahl von Fribourg. Trotz eisiger Kälte etwickelte sich ein gutes Spiel mit viel Tempo. Im 1. und 3. Drittel waren wir spielbestimmend. Im 2. Drittel konnten sich die Fribourger Vorteile erspielen. Schlussendlich gewannen wir aber verdient.

Unsere FE12 spielte in Brengarten gegen das Da des FC Goldstern. Wir waren spielbestimmend und dem Gegner überlegen. Trotz eines schwachen Mitteldrittels gewannen wir klar.

Einen starken Auftritt gelang einmal mehr unserer E11. Die Spieler zeigten keine Anpassungsschwierigkeiten beim Wechsel von der Halle auf den Kunstrasen. 4 Siege (5-1 gegen FC Aarau, 2-0 gegen TOBE, 2-0 gegen GC, 2-0 gegen FC Wohlen) und ein Unentschieden (1-1 gegen FCZ) führten uns bei diesem Leistungsvergleich, in Aarau, auf Platz 1.

(Artikel veröffentlicht am 01.03.2018) 


Freundschaftsspiele und Blitzturniere

Die U15 hatte bei ihrem Freundschaftsspiel, gegen das Team AFF, Mühe ins Spiel zu finden und lag nach 20 Minuten verdient zurück. Doch nach dieser Anfangsschwäche änderte sich das Bild zusehends. Wir gewannen mehr Zweikämpfte und agierten ruhiger und präziser am Ball. Und so erzielten wir einige schön herausgespielte Tore. In der zweiten Halbzeit waren wir über weite Strecken spielbestimmend und so geriet der Sieg auch nicht mehr in Gefahr.

Die FE14 absolvierte ein hoch interessantes Blitzturnier auf dem Neufeld. Gegen Lausanne Sport machten wir ein gutes Spiel. In der Schlussminute erzielte aber Lausanne den 1-0 Siegtreffer. Gegen YB Stadt waren wir zwar klar überlegen, aber nicht zwingend genug vor dem Tor. Dieses Spiel endete mit einem 2-2. Im letzten Spiel spielten wir gegen das starke Lausanne ACVF. Nach einer ansprechenden Leistung verloren wir dieses Spiel knapp mit 1-2. All unsere Spieler kamen bei diesem wertvollen Test (3 Spiele à 30 Minuten) 60 Minuten zum Einsatz. 

Die FE12 spielte ein Testspiel gegen den FC Subingen. Wir waren dem Gegner überlegen. Wir erspielten uns viele Torchancen. Schlussendlich endete das Spiel mit 2-2, weil wir die nötige Entschlossenheit und Qualität vor dem gegnerischen Tor zu oft vermissen liessen.

Die E10 Talentauswahl bestritt einen Leistungsvergleich in Aarau. Gegen den FC Aarau, FC Wohlen und FC Zofingen siegten wir ohne Gegentor. Gegen GC mussten wir uns dominieren lassen. In diesem Spiel hatten wir grosse Mühe mit dem Tempo und der Spielstärke, welche der Gegner auf den Platz brachte. Gegen die FCZ Letzikids verloren wir zwar. Doch im Gegensatz zum Spiel gegen GC, zeigten wir gegen die zweite Zürcher Mannschaft spielerisch eine gute Leistung.

(Artikel veröffentlicht am 19.02.2018) 


Trainingslager 2018, Tag 3+4

An Tag drei des Trainingslagers, wartete noch einmal ein vollgepacktes Programm am die Camp Teilnehmer. Am Morgen wurde noch einmal innerhalb der jeweiligen Mannschaft eine Trainingseinheit absolviert. Die Motivation und der Wille, auch in diesem Training viele, spektakuläre Tore zu erzielen, war gross. Die Jungs gaben noch einmal alles und zeigten sehr guten Einsatz. Am Mittag warteten alle gespannt auf die letzten Hinweise zum gesuchten Camp-Maulwurf. Letzte Taktiken wurden besprochen und die Entscheidung am Abend nahte. Am Nachmittag spielten man in gemischten Teams das traditionelle Abschlussturnier. 3 x 25 Minuten in vier Teams aufgeteilt kämpften um den Turniersieg. Die Spannung blieb bis zum Schluss nicht aus und das sehr ausgelichene Turnier fand einen verdienten Sieger. Nach dem Nachtessen kam es dann zum Abschlussabend, welcher die Erwatungen übertraf. Zuerst wurde das Quiz aufgelöst und viele tolle Preise wurden in Empfang genommen. Anschliessend kam es zur grossen Auslösung des gesuchten Maulwurfs. 18 Teams konnten einen Tipp zum gesuchten Maulwurf abgeben. Dieser gab sich aber nie zu erkennen und machte seine Sache hervorragend. Niemand erahnte, dass Julien Berner von der FE-13 der gesuchte Maulwurf war. Julien und sein Team jubelten über den Erfolg und die Preise. Zum Schluss war es dann soweit für unseren Campchor. Stefan als Chorleiter und alle Teilnehmer, welche zum ersten Mal im Trainingslager in Italien dabei waren, performten "Baby" von Justin Bieber. Der Saal bebte und die Stimmung erreichte ihren aboluten Höhepunkt. Ein sehr gelunger Abend ging für einmal etwas später zu Ende. Am Sonntagmorgen reiste man um 11:00Uhr aus Cattolica ab und traf kurz vor 20:00Uhr in Köniz ein. Alles gesund, keine Verletzten und einen Rucksack voller toller Erlebnisse!!


Trainingslager 2018, Tag 2

 

Der zweite Tag des diesjährigen Trainingslagers begann um 08:00Uhr mit dem Frühstück. Das eine oder andere etwas noch müde Gesicht war nicht zu übersehen. Trotzdem, die Spieler waren alle sehr pünktlich und mit grosser Vorfreude auf den anstehenden Tag im Speisesaal anwesend. Die Morgeneinheit auf dem Platz startete um 09:30Uhr. Das angenehme Klima und der Sonnenschein sorgten für stimmungsvolle Trainingsbedingungen. Aussergewöhnlich früh war die Stimmung auf den Plätzen sehr gut und die Teams arbeiteten konzentriert und mit hörbarer Begeisterung. Beim Mittagessen und der obligaten Pasta, stärkten sich die Teilnehmer für die Nachmittagssession. Während bei der U-15 tolle Direktabnahmen nach Flanken bejubelt wurden, setzte die FE-13 auf interessante Reaktionsspiele, welche für lustige Aktionen und spannende Duelle sorgten. Vom Platz der FE-14 waren auf einmal laute Kommandos in englischer Sprache zu hören. Angesteckt vom eben erst ausgetragenen Super Bowl, versuchte sich das Team von Sander und Martin im American Football «soft». Die Taktik, sowie die Wurf- und Fangtechnik waren dabei entscheidend. Ein intensiver Trainingstag wurde gegen 17:00Uhr auf dem Platz beendet. Nach dem Nachtessen war die erste Chorprobe unserer Trainingslager Neulinge nicht zu überhören. Der Auftritt am Abschlussabend wird bereits jetzt mit grosser Spannung erwartet. Vor dem Schlafen gehen war auch die Suche nach dem Campmaulwurf ein grosses Thema. Zwei Hinweise zum gesuchten Maulwurf wurden versucht zu kombinieren, doch der Mister X macht seine Sache bisher sehr gut und gibt sich nicht zu erkennen. Sichtlich erschöpft schliefen die jungen Fussballer früh ein.

 


Unsere Teams zwischen Italien und Basel

Während die FE13, FE14 und U15 das Wochenende noch im Trainingslager weilten, standen die jüngeren Teams in der Schweiz im Einsatz. Die FE12 spielte im Liebefeld gegen die FCZ Letzikids. In einem intensiven Spiel, gegen einen spielerisch und taktisch enorm starken Gegner, vermochten wir eine gute Leistung, mit einem knappen 5-4 Sieg, zu krönen.

Die E11 bestritt das Finalturnier der Indoor Hallenmasters in der St. Jakob Halle. An diesem Turnier waren noch 36 Mannschaften vertreten, welche sich in schweizweiten Qualifikationsturnieren, für dieses Finalturnier qualifizieren konnten. Nach dem 1. Rang nach den Gruppenspielen stieg unser Team in die 1/16 Final ein. Und das Siegen ging weiter und da wir bis zum Schluss nicht zu schlagen waren, konnten wir diesen Grossevent schlussendlich gewinnen.

Die E11 schliesst mit diesem Turniersieg die durchaus erfolgreiche Hallensaison ab. Mit der E11 bestritten wir in diesem Winter 12 Hallenturniere. Bei allen Turnieren erreichten wir mindestens die Halbfinals. 9 x standen wir schlussendlich dann auch im Final. 

Das Berner Futsal Spitzenteam Minerva organisierte an diesem Wochenende den Futsal Juniors Cup in der Weissensteinhalle. Mit YB, dem FC Biel und unserer Talentauswahl nahmen 3 Auswahlteams an diesem Turnier teil. Das weitere Teilnehmerfeld bildeten regionale Teams. Nachdem wir gegen YB, 30 Sekunden vor Schluss, eine Doppel-Grosschance (mit einem Pfostenschuss und Nachschuss aus kurzer Distanz) vergaben und im Gegenzug das Tor zur 1-2 Niederlage hinnehmen mussten, schienen die Träume vom Finale verspielt. Doch die anderen Resultate spielten uns in die Karten und so spielten wir zum Turnierabschluss noch einmal gegen YB um den Turniersieg. Nach einem flotten Hin und Her und Grosschancen auf beiden Seiten, endete das Spiel nach 15 Minuten mit 1-1. YB setzte sich im Elfmeterschiessen dann durch. Wir belegten den 2. Platz.

(Artikel veröffentlicht am 11.02.2018) 

E11 Turniersieg am Hallenmasters in Basel

Die E10 Talentauswahl am Futsal Juniors Cup


Trainingslager 2018, Tag 1

Am Mittwochabend trafen alle Spieler der Mannschaften FE-13, FE-14 und U-15 pünkltich zur Abfahrt ins Trainingslager nach Italien ein. Erstmals fuhr man nicht nach Cervia, sondern nach Cattolica ins Trainingscamp. Die lange Busfahrt durch die Nacht wurde genutzt, um Kartenspiele zu spielen, sich auf das bevorstehenden Camp zu freuen und auch um etwas zu schlafen. Am Donnerstagmorgen bezog man die Zimmer im Hotel Cristallo in Cattolica. Die Spieler und der Staff nutzten nach einem wohlverdienten Frühstücksbuffet die Zeit, um sich mit der neuen Umgebung für die anstehenden Tage vertraut zu machen. Der Spatziergang zum nahegelegenen Strand sorgte für grosse Freude. Sonnenschein und etwas wärmere Temperaturen als in der Schweiz sorgten für zusätzlich gute Stimmung. Den Sprung ins Meer wagte dann aber trotzdem kein Spieler. Nach dem Mittagessen ging es dann los auf die Fussballplätze und die erste Trainingseinheit. Der Spass und die Freude standen am ersten Tag ganz klar im Vordergrund. Fussballtennis, erste tolle Tore und Punkte für die Trainingscampmeisterschaft waren einige Inhalte des ersten Trainingstages. Am Abend spürte man deutlich, dass einige Spieler auf der Fahrt von der Schweiz nach Italien wohl nicht so viel geschlafen hatten. Trotzdem wurde es am Abend noch einmal spannend, als verkündet wurde, dass es im diesjährigen Camp einen Maulwurf gibt, der nun in den nächsten 48 Stunden möglichst erraten und ertappt werden muss. Der Maulwurf seinerseits versucht sich möglichst bedeckt zu halten und die Preise am Ende des Lagers selber abzuräumen. Auch die Bekanntgabe des neuen Campchors sorgte für Aufregung und gute Stimmung. Jeder Teilnehmer der zum ersten mal mit dabei ist in Italien, wurde für den Chor nominiert. Chorleiter Stefan von der U-15 wird mit seinem Team ein Lied und damit einen tollen Auftritt am Abschlussabend vorbereiten. Wir sind gespannt, was die kommenden Tage an Spannng und fussballerischen Talenten noch bringen wird.


Rückblick auf das Wochenende vom 27./28. Januar

 

Die U15 bestritt ein Testspiel in Wohlen. In der ersten Halbzeit zeigten wir uns effizient und führten zur Pause mit 4-0. Die zweite Halbzeit war in der Folge schwach. Ein Spielfluss kam nicht mehr zustande, da die Qualität unseres Passspiels ungenügend war. Am Schluss resultierte ein knapper 5-3 Sieg.

Unsere FE14 testete in Uster gegen den FC Zürich Oberland. Vor allem in den ersten beiden Dritteln zeigte unser Team viel Zug Richtung gegnerisches Tor. So führten wir zur 2. Drittelspause mit 3-1. Im letzten Drittel gaben wir das Spiel noch aus der Hand. So stand es zum Spielende 3-3. Das defensive Verhalten und die Mentalität waren heute nicht zufriedenstellend.

Unsere FE13 trug ein Testspiel gegen YB aus. Das Spiel entwickelte sich zu einer intensiven Auseinandersetzung mit vielen Duellen, welche, vor allem in der ersten Hälfte des Spiels, auch zu vielen Ballverlusten beider Teams führten. So spielte sich das Spiel vor allem zwischen beiden Strafräumen ab, wobei YB den Ball zu Beginn etwas besser laufen liess. Torgefahr entstand nur selten (So endete das erste Drittel dann auch mit 0-0). Im 2. Drittel glich YB unsere Führung postwendend aus. Schlussendlich konnten wir aber ein Spiel für uns entscheiden, welches in vielen Phasen in beide Richtungen hätte kippen können. Da wir aber im letzten Drittel unsere Angriffe zielstrebiger vortrugen, war unser Sieg schlussendlich nicht gestohlen. 

Einen wertvollen Test absolvierte unsere FE12 gegen den FC Liestal. Gegen diese robuste und auch spielerisch gute D-Junioren Mannschaft versuchten wir die verschiedenen Spielsituationen, insbesondere die Angriffsauslösung vom Torhüter, spielerisch zu lösen. Das gelang uns im ersten Drittel gut. Nur das Toreschiessen machten wir unserem Gegner, in diesem Drittel, zu einfach (0-3). Im 2. Drittel verloren wir auch spielerisch den Faden. Es gelangen uns kaum noch zusammenhängende Aktionen. Im letzten Drittel vermochten wir uns noch einmal zu steigern. Wir kamen zu etlichen Grosschancen und schlussendlich auch zum 3-4 Anschlusstreffer. In der Nachspielzeit krönte der FC Liestal dann aber noch einen schnellen Konter mit dem 3-5.

Die E11 spielte an diesem Wochenende ein Hallenturnier in Huttwil. In den 6 Spielen waren wir stets spielbestimmend und konnten 27 Tore bejubeln. Dass es nicht zum Turniersieg reichte, hatte seine Gründe. So vergaben wir zu viele gute Torchancen und als es im Final eng wurde, zeigten wir anstatt unseren besten Fussball, Nerven. Im Final unterlagen wir dann im Elfmeterschiessen dem Team Tobe.

(Artikel veröffentlicht am 28.01.2018) 

Die FE13 bei ihrem Spiel gegen YB.


Die Motoren werden geölt, die Intensität erhöht

 

In all unseren Teams wird hart gearbeitet, um zu Fitness, Form und viel Selbstvertrauen, für die Rückrunde, zu kommen. Dazu gehörte auch dieses Wochenendprogramm. 

Die FE14 spielte am Samstag mit einzelnen Kaderspieler ein Hallenturnier in Langenthal. Dabei erreichte das Team, nach einer überschaubaren Leistung, den 5. Platz. Alle Spieler standen dann am Sonntag beim Freundschaftsspiel gegen den FC Wohlen im Einsatz. Der Beginn war ungenügend. Doch dann konnte sich das Team steigern. Schlussendlich resultierte ein klarer 11-0 Sieg. 

Die FE13 war ebenfalls beim Hallenturnier in Langenthal engagiert. Das Spiel um Platz 3 gewann unser Team, gegen das Team TOBE, mit 5-2.

7 Spieler unserer FE12 spielten mit der MFV-Auswahl in Langenthal. Der MFV trat mit 2 Teams an. Mit beiden Teams wurde der Final erreicht, was für die entsprechende Qualität im MFV spricht.  

Ein Mammutprogramm absolvierte unsere E11. Am Samstag spielte das Team am Steinli Cup in Möhlin. Gesundheitlich angeschlagen und mit einem dezimierten Kader konnten wir die Gruppenphase mit 5 Spielen an 15 Minuten noch als 1. abschliessen. Danach fehlte aber die Kraft für mehr. Das Halbfinale (gegen Lausanne) und das Spiel um Platz 3 (gegen GC) gingen beide, knapp, mit 1-2 verloren. Am Sonntag ging es dann in der Kreuzhalle, in Langenthal, weiter. Da starteten wir etwas holprig, vermochten uns dann aber immer weiter zu steigern. Schlussendlich konnte das Team das Turnier auf dem 3. Platz abschliessen und jeder Spieler kann auf wertvolle Erfahrungen, an zwei tollen Turnieren, zurückblicken. 

Die E10 Talentauswahl spielte ebenfalls am Steinli Cup in Möhlin. Der Start war gut. Mit viel Pech kamen wir gegen den FC Biel nur zu einem 1-1. Gegen das Ea vom FC Möhlin-Riburg gewannen wir 3-1. Gegen die FCZ Letzikids verloren wir knapp mit 1-2. In der Folge mussten wir Concordia Basel schlagen, um in die Halbfinals einzuziehen. Dieses Spiel wurde aber zu einem grossen Desaster und ging mit 0-7 verloren. Trotz dieser Niederlage konnten wir noch das Spiel um Platz 5 bestreiten. Dieses ging, gegen Old Boys, mit 2-3 verloren. Wir kamen offensiv zu guten Aktionen. Im defensiven Umschalten und in der Zweikampfführung waren wir heute aber ungenügend. Manchmal ging es uns einfach auch zu schnell.  

(Artikel veröffentlicht am 21.01.2018) 

Die beiden MFV Auswahl-Teams nach dem Finalspiel beim Hallenturnier in Langenthal.


2017


Einzig die E11 stand noch im Einsatz

Die E11 stand als einziges Team des Team Köniz an diesem Wochenende noch im Einsatz. Und dies noch einmal bei maximaler Tourenzahl, Samstag und Sonntag. Am Samstag bestritt unser Team das Qualifikationsturnier von Futbal Events in der Weissensteinhalle. Die 1. - 3. platzierten Teams dieses Turniers qualifizierten sich für das nationale Hallenmasters von Futbal Events in Basel. Neben den fussballerischen Anforderungen übertrugen wir heute unseren Spielern noch weitere Aufgaben. So lag das gesamte Management bei ihnen. Die Aufstellungen (in jedem Spiel musste ein anderer Feldspieler ins Tor), die Auswechslungen und die Spielanalysen war heute Job der Spieler. Es durften viele Tore bejubelt werden (36 Tore in 6 Spielen). Erst im Final mussten wir uns dem topp motivierten und aufsässigen FC Köniz geschlagen geben. Die Qualifikation zum Finalturnier war aber geschafft und für unsere Spieler gab es an diesem Turnier einmal einen interessanten Perspektivenwechsel.

Tags darauf stand für die E11 das nationale Turnier in Luzern auf dem Programm. Erneut gelang unserem Team eine vorzügliche Leistung. Wir konnten alle Gruppenspiele gewinnen (FC Aarau 2-1, FC Basel 2-0, SC Kriens 4-0, Luzerner SC 10-0). Im Halbfinal mussten wir uns den Luzerner Kickers knapp, mit 1-2 geschlagen geben (die Luzern Kickers gewannen dann auch das Final gegen die FCZ Letzikids mit 4-1). Im Spiel um Platz 3 schlugen wir dann den FC Aarau noch einmal mit 2-1. Toll war die Leistung der E11 an ihren ersten 6 Hallenturnieren in diesem Winter. Doch nun wartet auch auf die 07er Jungs die wohlverdiente Weihnachts- und Neujahrspause.

(Artikel veröffentlicht am 20.12.2017) 

Die FE12

bei ihrem Jahres-abschlussevent


Die U15 verliert gegen Team Wallis, 4 Teams standen an Hallenturnieren im Einsatz

Die U15 bestritt ihr letztes Meisterschaftsspiel vor der Winterpause gegen das Team Wallis. Eine schwache 1. Halbzeit mit einer hohen Fehlerquote brachte uns auf die Verliererstrasse. Obwohl wir noch 2 mal die Torumrandung trafen, war es nicht Pech, sondern die logische Folge unserer Leistung, dass wir dieses Spiel mit 3-4 verloren. Da wir in den letzten 3 Spielen nur einen Punkt einfahren konnten, sind wir nun von Platz 4 auf Platz 8 abgerutscht (der Abstand auf Platz 3 beträgt jedoch nur 4 Punkte). Auffällig ist, dass wir viele Tore schiessen (die Zweitmeisten von der U15 Gruppe West), jedoch auch unseren Gegnern jeweils viele Torerfolge eingestehen müssen (nur 4 Teams haben mehr Gegentore erhalten als wir).

Die FE14 bestritt mit zwei Teams das Hallenturnier der Partnerschaft in Fribourg. Das Team A verlor das Spiel um Platz 3 gegen YB mit 2-3 (nachdem man YB in den Gruppenspielen 2x schlagen konnte). Das Team B erreichte in der Gruppe B das Finale, welches dramatisch verlief. Gegen das Team AFF Mvogo führten wir 1 Minute vor Schluss noch mit 4-3. Schlussendlich gelangen den Fribourger in den letzten Sekunden noch 2 Tore zum 5-4 Sieg.

Die FE12 bestritt das Old Boys Hallenmasters in Arlesheim. Den FC Winterthur und das Team Tobe schlugen wir dabei deutlich. Eine klare Niederlage gab es gegen den FC Zürich (0-3). In einem spannenden Spiel, mit einer guten Teamleistung, verloren wir gegen den FC Basel knapp mit 0-1. Im Spiel um Platz 5 verloren wir gegen Old Boys mit 2-3.

Schwer war auch die Aufgabe der E11 beim OB Hallenmasters. Die Jungs stellten sich den Herausforderungen und zeigten guten Fussball. In den ersten beiden Gruppenspielen - gegen FC Basel und FC Zürich - gerieten wir immer in Rückstand, vermochten am Schluss jedoch noch zum 2-2 auszugleichen. Nach Siegen gegen FC Thun Selection und das Team Tobe qualifizierten wir uns für die Halbfinals. Da warteten die Grasshoppers aus Zürich auf uns. Auch bei diesem Spiel ging es mit intensivem und schnellem Hallenfussball weiter. Beide Teams liessen kaum etwas zu und je länger das Spiel dauerte, umso mehr wurde klar, dass ein Fehler oder eine aussgewöhnliche Aktion dieses Spiel eintscheiden würde. Zu unserer grossen Freude gelang uns die spielentscheidende Aktion. Ein super Angriff, bei dem sich zwei Spieler von uns, jeweils gegen 2 GC Spieler durchsetzen konnten, führte schlussendlich zum spielentscheidenden Tor. Ähnlich verlief dann auch das Finale gegen den Gastgeber, Old Boys Basel. 90 Sekunden vor Spielende kam es zur spielentscheidenden Szene, als der Schiedsrichter einen diskusionswürdigen Handelfmeter pfiff, welchen OB zum 1-0 Finalsieg auszunützen wusste. Im 4. Hallenturnier dieses Winters, war dies die erste Niederlage unserer E11, nachdem man zuvor während 23 Hallenspielen ungeschlagen blieb!

Auch die E10 stand beim OB Hallenmasters im Einsatz. Es war der erste Hallenauftritt unserer E10- Talentauswahl. Uns unterliefen zu viele Fehler. Wir agierten oft technisch zu wenig sauber und zeigten uns zu passiv und zu zurückhaltend. So reichten unsere Resultate nicht, um uns für die Halbfinals zu qualifizieren (auch wenn es schlussendlich knapp war). Ein gutes Spiel zeigten wir zum Turnierabschluss, beim Spiel um Platz 5. Nach einem intensiven Spiel, mit vielen gelungenen Aktionen auf beiden Seiten, verloren wir gegen die FCZ Letzikids knapp mit 1-2.

(Artikel veröffentlicht am 11.12.2017) 


Zuerst kommt die Arbeit, dann das Vergnügen...

Die Arbeit begann eigentlich bereits vor diesem Wochenende. Für unsere Spieler ging es darum, Geld für den Sponsoren-Event zu sammeln. Der entsprechende Anlass war dann durchaus schon ein Vergnügen. So wetteiferten die Spieler an 4 Posten (Torschuss, Fussball-Kegel, Slalom dribbeln und jonglieren) um Punkte und Erfolge. Nach einem Imbiss verliessen alle Spieler, mit einem "Chlausensäckchen" im Gepäck die Weissensteinhalle, im Wissen, dass am nächsten Tag wieder alle auf Fussballplätzen oder in Hallen im Einsatz stehen würden.

Bei der U15 ging es bereits am Samstag mit dem Fussball spielen los. Das zweitletzte Meisterschaftsspiel vor der Winterpause wartete auf unsere ältesten Spieler. Gegen das Team AFF zeigten wir eine gute und dominante erste Halbzeit. Die Chancen waren da, um mit einer höheren Score, als mit einer knappen 1-0 Führung, in die Halbzeitpause zu gehen. In der zweiten Halbzeit kamen die Fribourger besser ins Spiel und vermochten das Spiel zu drehen. Auf diesen Rückstand reagierten wir aber gut und dank zweier Tore, innerhalb von 5 Minuten, vermochten wir selber wieder vorzulegen. Gleich mehrere Missgeschicke brachten dem Team AFF aber noch einen Elfmeter ein, welchen die Fribourger zum 3-3 Schlussresultat nutzten.

3 Spieler der FE14 wurden kurzfristig noch von YB eingeladen, um das Team am zweiten Tag des internationalen St. Nicolas Turnier in Fribourg zu unterstützen. Die restlichen Spieler bestritten einen weiteren, wertvollen Test im 11er Fussball, gegen den FC Wohlen. Alle 3 Drittel konnten wir für uns entscheiden. Das Endresultat lautete 6-0.

Auch 2 FE13 Spieler vom Team Köniz wurden am Sonntag von YB noch für das kräftezehrende St. Nicolas Turnier der FE13 nachnominiert. Die restlichen Kaderspieler bestritten das Partnerschaftsturnier in Fribourg. In Einfachhallen wurden intensive Spiele 4 gegen 4 bestritten. Nach 4 Siegen, einem Unentschieden und einer Niederlage, mit einer Tordifferenz von 26:10, belegte unser Team den 3. Schlussrang.

Im gleichen Format, wie die FE13, bestritt unsere FE12 das Partnerschaftsturnier in den Uni-Hallen von Fribourg. In der Gruppe A gewannen wir 5 Spiele und spielten einmal Unentschieden. Einzig gegen YB verloren wir, in einem spannenden und ausgeglichenen Spiel, knapp. Die Schlussbilanz lautete: Platz 3 und ein Torverhältnis von 50:13.

In der Gruppe B spielte ein gemischtes Team mit Spielern von YB, YB Stadt und dem Team Köniz tollen Fussball. 4 Siege und ein Unentschieden (gegen YB) reichte zu Platz 2, bei einer Tordifferenz von 41:11.

Für das Highlight von diesem Wochenende sorgte unsere E11. Beim Chlauseturnier in Emmenbrücke traf sich die schweizer Fussballelite. Das Teilnehmerfeld umfasste 15 E11 Mannschaften (u.a. FC Basel, GC, FCZ, FC Luzern, FC St. Gallen). Die Gruppenspiele schlossen wir nach Siegen über den SC Kriens (5:1), GC (2:1), Schaffhausen (2:0) und Solothurn (2:0) als Gruppensieger ab. Nach einem 0-0 gegen Old Boys und einem Sieg gegen den FC Winterthur (4:2) in der Zwischenrunde, durften wir zum grossen Finale gegen die FCZ Letzikids einlaufen. Das ausgeglichene Finale endete unentschieden. Im Penaltyschiessen setzten wir uns dann mit 4-2 durch. Der Jubel war danach beim Team, Staff und den Anhängern auf der Tribüne riesengross. Eine tolle Leistung konnte am heutigen Tag, mit einem topp Resultat gekrönt werden.

(Artikel veröffentlicht am 04.12.2017) 

Die E11 nach dem Turniersieg in Emmenbrücke (gemeinsam mit dem Finalgegner FCZ Letzikids)

FE13 von YB (mit El-Omari und Berner vom Team Köniz) beim Elfmeterschiessen im Halbfinale des St. Nicolas Cup gegen GC.


Rückblick auf das letzte Novemberwochenende 2017

Beim Spiel, bei Etoile Carouge, verpasste es unsere U15, sich im oberen Tabellenviertel festzusetzen. Die erste Halbzeit waren wir zu passiv und fanden nicht ins Spiel. In der zweiten Halbzeit vermochten wir uns zu steigern. Doch durch leichte Fehler, kam Etoile Carouge zu weiteren Chancen und Toren. Und so avancierte unser Torhüter Godwin doch nicht zum grossen Helden, obwohl ihn Etoile Carouge bei 3 Elfmetern nicht zu bezwingen wusste. 

Bei der FE14 standen 3 Spieler mit der Partnerschaft Bern (Auswahl Kanton Bern und Fribourg) im Einsatz. Die restlichen Spieler bestritten in 3 gemischten Teams, mit Spielern von YB, YB Stadt und Team Köniz, das Partnerschaftsturnier in Fribourg. 

Ähnlich sah das Programm der FE13 aus. 6 Team Köniz Spieler spielten mit der FVBJ Auswahl (Auswahl Bern-Jura) gegen die Auswahl Nordwestschweiz (6:6). Die restlichen Spieler bestritten das Partnerschaftsturnier in Fribourg. 

Auch die FE12 stand in Fribourg im Einsatz. Trotz garstigen Bedingungen spielten wir guten Fussball und dominierten unsere Gegner. Nach zwei Siegen und einer unglücklichen Niederlage wurde das Turnier wetterbedingt abgebrochen.

Die E11 gewann das Hallenturnier in Effretikon. Sowohl im Halbfinal, wie auch im Final, zeigten unsere Spieler starke Nerven und die nötige Qualität und siegten jeweils im Elfmeterschiessen.

(Artikel veröffentlicht am 27.11.2017) 

Die E11 nach dem Turniersieg in Effretikon


Team Köniz Spieler in ganz unterschiedlichen Zusammen-stellungen unterwegs

In einem Spiel, auf eher bescheidenem Niveau, gewann unsere U15, gegen das Team Tobe, mit 8-2. Unser Spiel war gezeichnet von vielen Fehlern im Passspiel. In der zweiten Halbzeit, als wir dem Gegner deutlich überlegen waren, agierten wir vor dem Tor dann oft kopflos. Die nötige Übersicht fehlte immer wieder. Trotzdem konnten wir auch in diesem Spiel unterstreichen, dass wir offensiv gefährlich sind (55 Tore in 12 Spielen. Nur 1 Tor weniger, als das torgefährlichste Team).

Ein gemischtes FE14 Team mit Spielern von YB und dem Team Köniz (ohne die Spieler, welche im Team der Partnerschaft Bern spielten) gewannen gegen die U17 der YB Frauen mit 14-0. Das Partnerschafts-Team Bern spielte gegen das Partenariat Genève 5-5.

Auch die FE13 spielte in einem gemischten Team Köniz/YB (ohne die Spieler der FVBJ Auswahl FE13) gegen das Team Oberwallis. Dieses Spiel wurde diskussionslos mit 17-3 gewonnen. Bei der FVBJ Auswahl tat sich - bei der 6-8 Niederlage gegen die Kantonalauswahl Waadt - der Könizer Julien Berner ganz besonders hervor. Er traf als Rechtsverteidiger in 20 Minuten gleich viermal (darin inbegriffen war ein Hattrick innerhalb von 5 Minuten!).

Die FE12 absolvierte ein Freundschaftsspiel gegen den FC Aarau. Ein intensives und gutes FE12 Spiel endete schlussendlich leistungsgerecht mit 4-4.

Auch bei der E11 stand an diesem Wochenende ein Freundschaftsspiel auf dem Programm. Gegen ein physisch- und spielstarkes Old Boys aus Basel verloren wir in einem guten Spiel mit 1-3.

Die E10 stand bei einem Leistungsvergleich in Aarau auf dem Platz. Dabei gewannen wir 2 Spiele (gegen FC Aarau und FC Wohlen), spielten 1 Mal unentschieden (gegen FC Zofingen) und verloren 2 Spiele (gegen FCZ Letzikids und FC Meyrin) bei einem Torverhältnis von 10-6.

(Artikel veröffentlicht am 19.11.2017) 

Das gemischte FE13 Team mit Spielern vom Team Köniz und BSC YB beim Spiel gegen das Team Oberwallis


Ein anstrengendes Wochenende mit vielen Herausforderungen

Einem schweren Los musste sich an diesem Wochenende unsere U15 stellen. In der letzten Qualifikationsrunde zum Finalturnier des Schweizer Cups traf unsere Mannschaft auf den FC Luzern. Das topp Team aus der Innerschweiz vermochte uns - trotz grossem Einsatz - mit 4-0 zu bezwingen. Es wäre eine topp Leistung und ein topp Niveau nötig gewesen, um den FCL mehr zu fordern. Dies erreichten wir am heutigen Tag nicht und so qualifizierte sich der FC Luzern absolut verdient für das Finalturnier.

Die Spieler der FE14 hatten an diesem Wochenende ein spezielles Programm. 5 Team Köniz Spieler spielten mit der Partnerschaft Bern (Auswahl von Spielern von YB, FC Thun, Team Köniz und Team Tobe) gegen die Partnerschaft BEJUNE (Biel und Xamax). Beim 4-1 Sieg trafen 2 Spieler vom Team Köniz. Die restlichen Spieler des Team Köniz und BSC YB absolvierten ein Spiel gegen den FC Biel, welches mit 2-4 verloren ging.

Ein freies Wochenende hatte die FE13, bevor 7 Spieler von unserem Team ins zweiwöchige Programm der FVBJ Auswahl (Auswahl Bern und Jura) - mit Spielen gegen die Auswahlen Vaud und Nordwestschweiz - starten.

Eine besondere Reise trat unsere FE12 an. Mit dem Zug ging es bereits früh am Samstagmorgen los Richtung Wallis. In Brig spielten wir einen Leistungsvergleich gegen den FC Sion, Team Oberwallis und FC Thun (2x). Dabei resultierten 3 knappe Niederlagen und 1 Unentschieden. Spielerisch gelang uns eine klare Steigerung zum letzten Meisterschaftsspiel (gegen den FC Biel). Leider schlichen sich trotzdem immer wieder leichte Fehler ein, welche zu Gegentoren führten und ein besseres Resultat verhinderten. Ein anstrengendes und lehrreiches Turnier und ein  toller Team Event fanden ihren Abschluss in der gemeinsamen Zugfahrt zurück nach Bern.

Die E11 zeigte eine gute Leistung beim topp besetzten U11 Turnier auf dem Neufeld. Spielerisch wussten wir über weite Strecken zu überzeugen. Vor dem gegnerischen Tor waren wir heute aber nicht gut genug. Torchancen kreierten wir zwar einige. Die Ausbeute von nur 4 erzielten Toren (in 8 Spielen) war aber zu wenig, um sich weiter vorn in der Tabelle zu platzieren. Das Spiel um Platz 7 war dann sinnbildlich für das ganze Turnier. Gegen YB waren wir spielbestimmend. Wir erspielten uns etliche Chancen. Das Tor schoss schlussendlich dann aber YB, bei einem ihrer wenigen Ausflüge in unsere Platzhälfte.

(Artikel veröffentlicht am 12.11.2017) 


Die U15 setzte an diesem Wochenende den Glanzpunkt

Trotz vieler Absenzen vermochte unsere U15 ein gutes Old Boys aus Basel gleich mit 5-0 zu bezwingen. Jeder Spieler hat dazu beigetragen, dass wir als Mannschaft ein topp Niveau erreichen konnten. So war der Sieg, auch in dieser Höhe, verdient.

Obwohl das Resultat relativ knapp war (11-6), verlief das heutige Spiel der FE14 gegen den FC Thun Berner Oberland sehr einseitig. Spielerisch waren wir dem Gegner deutlich überlegen. Im Durchsetzungsvermögen waren wir aber bescheiden und bei schnellen Gegenstössen der Thuner zeigten wir uns heute sehr anfällig. Sinnbild dafür waren unsere Eckbälle, zu deren 15 wir heute kamen. Wir wurden dabei nicht einmal gefährlich, mussten aber 2 Gegentore hinnehmen, nachdem wir einen Eckball schlagen durften. 

Die FE13 gastierte zum Spitzenspiel beim FC Basel. 2 Drittel konnten wir gut mithalten (2-3). Wir vermochten die Spieler des FC Basel stets unter Druck zu setzen und waren gut in den Duellen. In der eigenen Angriffsauslösung hatten wir aber unsere Probleme, da uns auch die Basler kaum Zeit und Raum liessen. Das starke FC Basel gewann das letzte Drittel dann deutlich und schlussendlich auch das Spiel absolut verdient (7-2).

Eine schwache Leistung lieferte unsere FE12 bei ihrer 1-3 Niederlage gegen den FC Biel ab. Mental, technisch und physisch war uns der Gegner heute klar überlegen.

Ein anstrengendes Wochenende hat unsere E11 hinter sich. Zuerst stand mit dem Könizer Cup das Heimturnier und erste Hallenturnier dieses Winters auf dem Programm. Nach starken Leistungen und klaren Siegen in den Gruppenspielen (8-0 gegen YB, 5-2 gegen FC Aarau und 4-0 gegen Team Fribourg) wartete im Halbfinale Thun Selection auf unsere Spieler. Zuerst nahm alles seinen gewohnten Lauf. Wir führten 3-0 und hatten weitere gute Torchancen, welche wir nicht nutzen konnten. In den letzten 3 Minuten gelangen den Thunern dann aber noch 3 Tore und so musste das Elfmeterschiessen über die Finalteilnahme entscheiden. Dieses gewannen wir schlussendlich mit 5-4. Im Final wartete wieder das Team Fribourg (welches im Halbfinale GC bezwang) auf unsere Mannschaft. Die Fribourger gingen früh in Führung und versuchten fortan mit einer defensiven Taktik und schnellen Kontern zum Erfolg zu kommen. Kurz vor Schluss gelang uns dann doch noch der verdiente Ausgleich. Im anschliessenden Elfmeterschiessen unterlagen wir diesmal. Platz 2 und ein guter erster Hallenauftritt bleibt in Erinnerung.

Tags darauf trat die E11, bei garstigen Bedingungen, beim Stützpunkt Abschlussturnier in Oberdiessbach an. Gegen die beiden guten Gegnern, welche zu Beginn auf uns warteten (Team Oberaargau und Team Aare-Chisetal) taten wir uns schwer und verloren auch. Der Kräfteverschleiss war unseren Spielern anzumerken und die Mentalität fehlte, um mehr zu erreichen. In den abschliessenden 3 Spielen zeigten wir wieder unsere Spielfreude und Qualitäten. In diesen 3 Spielen erzielten wir 29 Tore (ohne Gegentor).

Die E10 Talentauswahl trat beim topp besetzten Kunstrasenturnier auf dem Neufeld an. Das Team erreichte den 6. Schlussrang (von 16 Mannschaften). In den Gruppenspielen verloren wir, trotz guter Leistung, gegen einen starken FC Luzern 0-2. Einen ungewohnt schwachen Auftritt lieferten wir gegen GC ab (0-5). Die anderen 5 Gruppenspiele konnten wir gewinnen. In diesen waren wir den Gegnern spielerisch über weite Strecken überlegen. Beim Spiel um Platz 5 resultierte , nach einem steten Hin und Her, eine 3-4 Niederlage gegen Concordia Basel.

(Artikel veröffentlicht am 06.11.2017) 



Die U15 kommt mit 9 Spielern noch zum Ausgleich! Die anderen Teams siegen

Kein gewöhnliches Spiel entwickelte sich bei unserer U15 in Nyon gegen das Team Vaud La Côte. In der 52. Minute musste Solomon nach einer Handabwehr auf der eigenen Torlinie mit rot vom Platz. Der anschliessende Elfmeter führte zum 1-1 Ausgleich. Trotz Unterzahl gelang Jungo die 2-1 Führung. Doch wieder zückte der Schiedsrichter die rote Karte. Eine Intervention von Peric bewertete der Schiedsrichter als Notbremse. Das Unheil nahm seinen Lauf, denn das Team Vaud La Côte vermochte das Spiel zu drehen und ging ihrerseits mit 3-2 in Führung. Doch die Berner gaben sich von diesen Rückschlägen nicht geschlagen und erzielten zu Neunt noch den viel umjubelten Ausgleichstreffer (wieder durch Jungo)!

Einen souveränen Auftritt lieferte die FE14 gegen den FC Thun Aare-/Chisetau ab. Beim 8-0 Sieg musste dem Gegner keine nennenswerte Torchance zugestanden werden. Selber liess man den Gegner durch ein schnelles Kombinationsspiel mit vielen Seitenverlagerungen viel laufen. Torgefährlich waren wir zu Beginn aber selten. Das änderte sich dann vor allem im letzten Drittel. Da dominierten wir Gegner und Spielgeschehen deutlich und erarbeiteten uns Chance um Chance.

Gegen den FC Thun Berner Oberland siegte unsere FE13 nach einer durchzogenen Leistung mit einigem Auf und Ab mit 11-5. Nach bislang 7 Siegen und einem Unentschieden in der bisherigen Meisterschaft reist unsere FE13 am kommenden Samstag,  zum Abschluss der Herbstrunde, nach Basel, wo der FCB auf unsere Jungs waretet.

Für unsere FE12 stand das grosse Derby gegen YB auf dem Programm. Überraschend zurückhaltend, zögerlich, passiv und mit vielen technischen Fehlern gestaltete sich unser Spiel im ersten Drittel. Ganz anders war der Auftritt von YB, welches wacher, handlungsschneller und mit mehr Zug zum Tor agierte. Etwas Mut gab der 1-3 Anschlusstreffer kurz vor der ersten Drittelspause. So starteten wir dann dominanter ins 2. Drittel, setzten den Gegner mehr unter Druck und trugen die Angriffe präziser vor. Daraus resultierte unser nächster Torerfolg. Es stand nur noch 2-3. In der Folge fielen wir aber wieder ins passive Verhalten des ersten Drittels zurück, was YB auszunutzen wusste. YB führte zur 2. Drittelspause nicht unverdient mit 5-2. Wir starteten mit viel Power und Überzeugung ins letzte Drittel. YB kam kaum noch aus der eigenen Platzhälfte. Immer weiter erhöhten wir den Druck aufs gegnerische Tor. Aus dieser anhaltenden Druckphase resultierten 5 Tore in Folge und so lagen wir plötzlich mit 7-5 Toren in Führung. Danach folgte ein offener Schlagabtausch mit Grosschancen auf beiden Seiten. Tore fielen aber keine mehr und so war der Jubel nach dem Schlusspfiff bei den Könizer gross.

Ein intensives und temporeiches Spiel sahen die Zuschauer beim E-11 Spiel Team Köniz – FC Biel im Liebefeld, welches das spielstärkere Heimteam schlussendlich knapp, aber verdient mit 2-0 gewann.

(Artikel veröffentlicht am 29.10.2017) 


Überzeugende Leistungen führten fast überall zu positiven Resultaten

Die U15 startete gut ins Spiel gegen das Team AFF. Und so konnten wir bereits nach 13 Minuten das 2-0 bejubeln. Danach kamen die Fribourger besser ins Spiel und machten Druck. Unser Nachlassen wurde noch vor der Pause mit 3 Gegentoren bestraft und so starteten wir mit einem 2-3 Rückstand in die zweite Halbzeit. Die Reaktion unserer Mannschaft war dann aber eindrücklich. Und so konnten wir uns schlussendlich über einen 6-4 Sieg, gegen ein starkes Team AFF, freuen.

Die FE14 spielte ebenfalls gegen das Team AFF. Dabei spielten wir im ersten Drittel stark auf. Auch im zweiten Drittel verzeichnete unser Team ein Chancenplus (und eine 2-1 Führung). Im letzten Drittel erarbeiteten sich die Fribourger dann ein Übergewicht und erzielten in der Folge 3 Tore. Unsere Spieler waren nach dem Spiel enttäuscht, über eine Niederlage, welche nicht zwingend war.

Die FE13 setzte ihren positiven Lauf (noch ungeschlagen) fort und besiegte Old Boys Basel mit 7-0. Vor allem die Organisation und Defensivleistung waren in diesem Spiel gut. In der Offensive vermochten wir die Spieler aus Basel immer wieder vor Probleme zu stellen.

Die FE12 gewann gegen TOBE gleich mit 10-0. An diesem Tag waren wir dem Gegner in allen Belangen überlegen und hielten bis am Schluss den Rhythmus hoch. Wie auch letzte Woche, zeigten wir uns vor dem gegnerischen Tor entschlossen und effizient - etwas, was zu Saisonbeginn noch ein Manko dieses Teams war.

Die E11 gewann ihr Meisterschaftsspiel gegen das Team Thun Nord mit 13-1. Im ersten Drittel war der Spielfluss noch etwas holprig. Das änderte sich dann in der Folge und so konnte das Team viele schön herausgespielte Tore bejubeln.

(Artikel veröffentlicht am 26.10.2017)